Cranio-Sacrale Osteopathie

Cranio-Sacrale Osteopathie

Hier wird mit sanftem Händedruck vom Kopf (Cranium) bis zum Kreuzbein (Sacum) gearbeitet. Dabei wird die Beweglichkeit des Schädels ertastet und gespürt.

Man braucht eine gewissen Feinfühligkeit und viel Erfahrung um diese zarten Bewegungen zu fühlen.

Der Schädel setzt sich aus vielen kleineren und größeren Knochen über feine „Nahtstellen“ zusammen. Diese werden fast unmerklich, durch die Erzeugung von Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeiten, bewegt.

Gefühlt werden kann diese Bewegung vom Schädel ausgehend, über die Schultern, Hüften bis in die Füße.

Ist die Bewegung nicht harmonisch, kann sich der Patient unwohl fühlen und unklare Schmerzen haben.

Gestört wird dieser cranio-sacrale-Rhythmus z. B. durch:

  • Operationen
  • Narben
  • Zahn-Behandlungen
  • Unfälle
  • Stürze
  • Stress
  • Krankheiten
  • Infektionen

Die Kunst besteht nun darin, diese Blockaden aufzuspüren, durch sanften Druck das Gewebe wieder zu lösen und eine freie Bewegung zu ermöglichen.

Das Anwendungsgebiet umfasst u. a.:

  • Migräne
  • Entspannende Behandlung bei Stress
  • Rückenproblemen
  • Kieferprobleme
  • Schulter-Arm-Syndrom